Die fünf Bereiche der Kneipp-Therapie

 

Das von Sebastian Kneipp begründete Gesundheitskonzept umfasst 5 Bereiche, die als die „5 Säulen der Kneipp-Therapie“ bezeichnet werden. Sie verlangen ein aktives Handeln, um die Gesundheit zu fördern und zu erhalten. Besonders wichtig ist es, den oft negativen Einflüssen unseres modernen Lebens entgegenzuwirken.

 

Grundlage dieses Gesundheits-Konzeptes sind die Verwendungvon Wasser und Heilpflanzen als „Arzneimittel“, richtige Ernährung und Bewegung als „Gesundheitsmittel“ und ein entsprechender Lebensrhythmus als seelisch-geistiges „Heilmittel“.

 

Wasseranwendungen

 

Wasser als Vermittler natürlicher Lebensreize regt Abwehrkräfte und  Körperbewußtsein an, steigert die Leistungsfähigkeit und verbessert die Durchblutung. Es handelt sich hierbei um eine fein dosierbare Wasserbehandlung (kalt bis heiß) in verschiedenster Form (Güsse, Waschungen, Bäder, Wickel, Wassertreten) und unter Einbezug verschieden großer Körperareale. Wasseranwendungen wirken harmonisierend auf das Nerven- und Hormonsystem wie auf den seelischen Bereich.

 

Heilpflanzen-Phytotherapie

 

Die Anwendung von Heilpflanzen als innere und äußere Arzneimittel war ein Herzensanliegen von Kneipp. Auch heute ist der Einsatz dieser mild wirkenden  - und zuverlässigen – Heilmittel (neben den Präparaten der naturwissenschaftlicher Medizin) eine wichtige Ergänzung zum allgemeinen Medizingebrauch. Diese Pflanzenpräparate werden in Form von Tees, Säften, Dragees, Salben, Badezusätzen, als Auflagen und zu Inhalationen eingesetzt. Moderne Phaytotherapie-Forschung belegt vielfältig die Erfahrungsmedizin zu Lebzeiten Kneipp`s.

 

Ernährung

 

Die Bedeutung einer „gesunden

Ernährung“ im Kneipp`schen Sinn ist heute aktueller, denn je!

Hierbei handelt es sich um eine einfache, ausgewogene, möglichst naturbelassene, vollwertige Kost, die den individuellen Energiebedürfnissen sowie Stoffwechsel- und Verdauungsleistungen angepasst ist. Viele Ernährungsregeln, die Kneipp aufstellte, sind heute längst von Ernährungswissenschaftlern bestätigt und belegt worden. Nicht zu unterschätzen ist weiterhin der Einfluss der Ernährung auf den Zustand von Geist und Seele.

 

Bewegung

 

Die Bewegungstherapie nach Kneipp beinhaltet verschiedenste Formen der  Bewegung als Anregung für Kreislauf, Atmung, Herzfunktion, Bewegungs- und Stützapparat. Sie verbessert Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit, erhöht die Stresstoleranz und stärkt das Selbstwertgefühl.

Auch die Psyche reagiert positiv auf diesen regulierenden Einfluss. Hinzu kommen therapeutische Bewegungsübungen, Massagen und Physiotherapie.

 

Lebensrhythmus

 

 Im Sinne Kneipp`s soll diese „Ord-nungstherapie“ zu einem bewußt gestalteten Lebensrhythmus führen, worunter u.a. eine gesundheitsorientierte Lebensgestaltung, eine ganzheitliche Lebensführung von Körper, Seele und Geist sowie auch das Finden eines richtigen Maßes zwischen Arbeit, Erholung, Geselligkeit und innerer Einkehr gemeint ist. Neben dem Gestalten des eigenen Lebensrhythmus gehört auch der liebevolle, harmonische Umgang mit den Mitmenschen– wie auch der Natur – dazu.

Text: Dr. Roland Schaette